Im Rahmen der diesjährigen Einzelförderung der Krankenhäuser in NRW setzt die Landesregierung den Schwerpunkt auf Investitionsmaßnahmen zum Aufbau von Ausbildungsplätzen. Insgesamt stehen hierfür fast 100 Millionen Euro zur Verfügung. In Köln profitiert unter anderem das Caritas Bildungszentrum für Pflege Köln-Hohenlind von den zusätzlichen Mitteln.

„Ich freue mich, dass mit dem Ausbildungszentrum des St. Elisabeth-Krankenhauses eine Säule der Gesundheitsversorgung in Lindenthal umfassend gefördert wird“, erklärt der Kölner CDU-Landtagsabgeordnete Bernd Petelkau. „Gerade mit Blick auf die Corona-Pandemie ist es wichtig, dass wir bei der finanziellen Unterstützung unserer Kliniken nicht nur kurzfristig handeln, sondern weiter an der Auflösung des jahrelangen Investitionsstaus arbeiten.“ Der Schwerpunkt Ausbildungsförderung sei daher richtig gewählt. „Mit mehr als 1,7 Millionen Euro für einen Neu- und Interimsbau bringen wir die Pflegeausbildung im Kölner Westen nachhaltig voran.“

Hintergrund:

Im Rahmen des Entfesselungspaketes I hat die Landesregierung 2018 mit dem neuen § 21a des Krankenhausgestaltungsgesetzes NRW die Möglichkeit zur Einzelförderung von Investitionen eingeführt und damit eine zielgerichtetere Verbesserung der Gesundheitsversorgung ermöglicht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok