Das neue Landesförderprogramm „Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung in ländlichen Räumen" richtet sich an kulturelle Einrichtungen in kommunaler oder freier Trägerschaft. Ziel ist es, diese durch Öffnung und Vernetzung zu Ankerpunkten für kulturelle Vielfalt und gesellschaftlichen Zusammenhalt in der Region weiterzuentwickeln.

In zwei Förderphasen wird bis 2023 zunächst die Entwicklung von Konzepten sowie anschließend deren Umsetzung unterstützt. Die Landesregierung wird dafür insgesamt Mittel in Höhe von 9,75 Millionen Euro zur Verfügung stellen, davon entfallen 750.000 Euro auf die erste und 9 Millionen Euro auf die zweite Förderperiode.

Die Bewerbungsphase endet am 30. April 2019. Eine Fachjury entscheidet über die Förderungen. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok