"Wir erweitern die kreativen Spielräume und stärken damit die kulturelle Angebotsvielfalt."

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert erstmals die Profilbildung kommunaler Theater und Orchester. Für das Förderprogramm „Neue Wege“ stehen von 2019 bis 2022 insgesamt 25 Millionen Euro zur Verfügung.

Dazu erklärt der kulturpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Bernd Petelkau: „Die zusätzlichen Landesmittel werden den kommunalen Theatern und Orchestern größere kreative Spielräume verschaffen und künstlerische Impulse fördern. Dabei geht es nicht nur um neue Ideen, sondern auch um die Weiterentwicklung bestehender Schwerpunkte. Ich bin sicher, dass gerade aus der vielfältigen Kölner Kulturlandschaft tolle Projekte ins Rennen gehen werden.“

Im Rahmen der „Stärkungsinitiative Kultur“ hat die Landesregierung in diesem Jahr bereits eine Basisförderung für die kommunalen Theater und Orchester eingeführt, um mehr wirtschaftliche Stabilität zu gewährleisten. Mit dem neuen Programm können sie sich auch künstlerisch stärker profilieren. 

Hintergrund:

Für das Förderprogramm „Neue Wege“ stellt das Land insgesamt 25 Millionen Euro bereit, aufwachsend von 2,5 Millionen Euro im Jahr 2019 bis zu einer Fördersumme von 10 Millionen Euro im Jahr 2022. Das Programm wird durch das Kultur- und Wissenschaftsministerium und das NRW Kultursekretariat Wuppertal gesteuert. Die Ausschreibung ist unter www.neuewege-foerderung.de veröffentlicht. Die Ausschreibungsfrist endet am 7. Januar 2019, im Anschluss wird eine Fachjury über die Anträge entscheiden. Die Bekanntgabe der geförderten Projekte erfolgt im April 2019.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok